Das Team Koroland besteht derzeit (Stand Januar 2019) aus 2 Personen. Sie erreichen uns über das Kontaktformular.

Patrick: Koroland Gründer Patrick Müller-Labudde, Jahrgang 1968, gelernter Werkzeugmacher und Konstrukteur. Seit der Kindheit Spaß an der Fotografie. Einstieg in die digitale Fotografie erfolgte im Jahr 2002. Die Gründung von Koroland erfolgte im Jahr 2005. Damals noch als Vertrieb und Komposition eigener Musiktitel. Daher auch der Name Koroland, der sich aus den Namen der damals genutzten Synthesizer Korg und Roland ableitet. Nachdem der Fokus immer mehr Richtung Fotografie und später auch Film ging, wurde der Name mit neuer Ausrichtung weiter genutzt. In der Fotografie Zuhause in den Bereichen Natur, Portrait, Makro und Foodfotografie. Grundsätzlich ist alles interessant was vor die Linse kommt. Aktuell gewinnt die Bildbearbeitung in Lightroom, Photoshop und Luminar immer mehr an Bedeutung. Ziel ist jedoch den Bildern zwar einen künstlerischen Hauch zu verleihen, aber dabei so realistisch wie möglich zu bleiben. Videofilme werden mit Adobe Premiere Pro CC und Magix Video Deluxe Pro bearbeitet. Im Bereich Video können nicht nur Produktvideos, Musikvideos oder Werbefilme gedreht werden. Im technischen Umfeld sind auch Aufnahmen in Maschinen sehr beliebt, um z.B. Bearbeitungsprozesse besser sichtbar zu machen.

Astrid: seit 2018 fotografiert Astrid mit. Sie hat sich besonders der Landschafts- und Makrofotografie verschrieben und hat den ultimativen Motivblick. Fortwährend sucht sie nach neuen Perspektiven um ihre Motive immer neu ins Licht zu setzen. Dabei entstehen oft sehr abstrakte Motive, oft auch an Stellen welche das normale Auge nicht sieht. Astrid wechselt derzeit von Nikon auf Sony was ihr nochmals einen kreativen Schub verleiht.

Externe: bei Bedarf haben wir noch Zugriff auf 2 Visagisten. 
Technik: unsere Technik umfasst Nikon und Sony Kameras von 1" Sensor über APSC, bis hin zum Vollformat mit verschiedenen Wechselobjektiven. Diverse Belichtungstechnik kann sowohl draußen als auch drinnen genutzt werden. Im Bereich Video kommen u.a. auch Drohne und Gimbal zum Einsatz. Neben Filmaufnahmen in FullHD oder 4K können auch SlowMotion Sequenzen bis zu 10fach verlangsamt aufgenommen werden. Timelapse in verschiedenen Qualitäten und Geschwindigkeiten machen langsame Vorgänge sichtbar. Spezielle Aufnahmen werden mit der ActionCam über oder unter der Wasseroberfläche gedreht. Durch zahlreiches Zubehör wie z.B. Schiene oder Kran können alle Kameras entsprechend gezielt geführt werden. 
Zurück zum Anfang